Menu
PHOTO BY JONAS BENDIKSEN

Jonas Bendiksen / MAGNUM / Agentur Focus / Bangladesch. Kurigram District. 2010.

Dieses Bild ist ein Beispiel für die klassische Magazinfotografie des 20. Jahrhunderts, die die Kamera als Werkzeug des Fotografen verstand, selbstbewusst und in aufklärerischer Absicht eingesetzt, um zu zeigen, was wirklich ist, was passiert und was es heißt, Mensch zu sein in einer bestimmten Zeit. Das Vertrauen in Wahrhaftigkeit – und die Medien selbst – werden mehr und mehr angegriffen. Aber gerade deshalb bleibt es wichtig, hinauszugehen und Bilder von den Exkursionen in die Wirklichkeit zurückzubringen. Jonas Bendiksen macht genau das. Der Norweger war erst Praktikant bei Magnum, der ikonischen Foto-Agentur, dann wurde er dort Mitglied und später für eine Weile ihr Präsident. Er bereiste die Welt, veröffentlichte ein Buch über Russland, zeigte das Leben in den Slums von Nairobi, Mumbai, Jakarta und Caracas. Seine Bilder schildern kleine Dramen in dem großen Drama der Weltgeschichte. Das Bild, das wir gewählt haben, zeigt eine Gruppe von Klimaflüchtlingen, die das Dach einer Moschee ins Landesinnere tragen – der bisherige Standort musste wegen des steigenden Meeresspiegels aufgegeben werden. Barfuß straucheln sie, gemeinsam gehen sie.

Werte für das 21. Jahrhundert – Die erste Ausschreibung für Fellowships des THE NEW INSTITUTE

THE NEW INSTITUTE hat seine erste Ausschreibung für Fellowships veröffentlicht – zum Thema “The Foundations of Value and Values". Dieses Programm wird eine zentrale Stellung einnehmen in den Forschungsaktivitäten des neuen Hamburger Instituts, das systemischen Wandel vorantreiben und Antworten finden will auf die drängendsten ökologischen, ökonomischen und politischen Probleme unserer Zeit. Stichtag für die Bewerbung ist der 28. Oktober 2020.

Die Frage, wie sich Veränderung durch Werte bewegen und steuern lässt, ist zentral für das Programm “The Foundations of Value and Values” und THE NEW INSTITUTE überhaupt: Wo stammen die Werte der gegenwärtigen Gesellschaften her? Wie entstehen neue Werte? Was bedeutet es, die Transformation der Gesellschaft voranzutreiben, indem das Wertesystem verändert wird? Was sind notwendige Bedingungen, damit der Wandel nachhaltig wird? Gibt es universelle Werte, die in der menschlichen Existenz begründet sind? Oder sind Werte im Grunde pfadabhängig?

Bereits zugesagt als Fellows haben Colin Mayer (Oxford University), Dennis Snower (Global Solutions Initiative), Markus Gabriel (Universität Bonn), Sonja Vogt (Universität Bern) und Corine Pelluchon (Université Paris-Est-Marne-la-Valée) – sie unterstützen das Institut bei der Planung und Umsetzung des Programms. Die ersten ausgewählten Fellows werden ihre Arbeit im Herbst 2021 im Warburg Ensemble aufnehmen, wo THE NEW INSTITUTE zu Hause ist.

Das Programm “The Foundation of Value and Values” baut auf einen interdisziplinären und trans-sektoralen Workshop in Hamburg am 24. und 25. Februar 2020 auf, an dem – neben den bereits genannten - auch der Ökonom Richard Bronk (LSE), der Philosoph Thomas Carlson (University of California, Santa Barbara), der Sozialwissenschaftler Paul Collier (University of Oxford), der Physiker George Ellis (University of Oxford), die Historikerin Ute Frevert (Max-Planck-Institute for Human Development), die Politikwissenschaftlerin Patrizia Nanz (IASS Potsdam) und die Polit-Ökonomin Philippa Sigl-Glöckner (Bundesfinanzministerium) teilnahmen.

Update: Ausschreibung ist geschlossen (28.10.2020)

Workshop in Hamburg

24. und 25. Februar 2020

THE NEW INSTITUTE sucht weltweit die interessantesten Akademiker*innen und Praktiker*innen aus allen Bereichen der Gesellschaft – speziell Wissenschaftler*innen am Anfang oder in der Mitte ihrer Karriere, die relevante Veröffentlichungen in einem für das Programm entscheidenden Bereich vorzuweisen haben. Idealerweise bringen diese Kandidat*innen Netzwerke mit, die über den akademischen Bereich hinausreichen, und haben Erfahrungen darin, wie man kreativ kommuniziert und eine möglichst große Öffentlichkeit erreicht. Wichtig ist, dass sie die Ziele des THE NEW INSTITUTE teilen und an der sozialen, ökonomischen und ökologischen Transformation mitwirken wollen.

Colin Mayer beschreibt das Ziel und die Chance des Programms so: “THE NEW INSTITUTE will Veränderungen bewirken, indem es Menschen zusammenbringt, die gemeinsam an Lösungen arbeiten. Das ist extrem wichtig für die Welt, in der wir leben.”

| stay informed | stay connected

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unsere Newsletter an – hier finden Sie eine Fülle von Einsichten und Ausblicken für eine Welt im Umbruch, von unseren Fellows und aus unseren Netzwerken.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.