Menu

John Aubrey Douglass

ALUMNI/

John
Aubrey Douglass


Goldman School of Public Policy, University of California, Berkeley

BIO

John ist Senior Research Fellow und Research Professor of Public Policy and Higher Education am Center for Studies in Higher Education an der University of California, Berkeley. Seine Forschungsschwerpunkt sind der Vergleich der internationalen Hochschulbildung und die Beratung in Fragen der institutionellen Strategieplanung sowie der Zugang zu akademischen Programmen und deren Qualitätssicherung. John ist Herausgeber der Research and Occasional Paper Series(ROPS) des Center for Higher Education und Mitglied in den internationalen Beratungsgremien mehrerer Hochschulinstitute.

Am THE NEW INSTITUTE wirkt John im Programm „The Future of Democracy” mit.

QUESTIONS
  • Was gibt Dir Hoffnung?
    Innerhalb der US-amerikanischen Politik ist ein bedingtes Gefühl dafür vorhanden, dass die Konfrontation mit den Realitäten der Welt – wie dem Klimawandel, den Ergebnissen der Kommission über die Ereignisse des 6. Januar, den Herausforderungen, die durch einen von extrem konservativen Richtern dominierten Obersten Gerichtshof deutlich werden (was z. B. die Wahlfreiheit bei der Abtreibung betrifft) – zu einer progressiveren Politik und einer anpassungsfähigeren Gesellschaft führen könnte. Ich habe die Hoffnung, dass wir eine Wende herbeiführen können. Auf globaler Ebene könnte vielleicht etwas Ähnliches geschehen – dass beispielsweise der russische Angriff auf die Ukraine und andere Länder der Welt den Übergang zu sauberer Energie beschleunigt sowie eine Erneuerung der Bündnisse von Nationen, die bürgerliche Freiheiten schätzen. Aus dem Schlechten entsteht Gutes? Nun, das ist eine optimistische Sichtweise – das wird erst die Zeit zeigen.

  • Wie gelingt Veränderung?
    Man geht gerne davon aus, dass eine informierte Bürgerschaft und die Mechanismen und Institutionen demokratischer Gesellschaften Raum für politischen und sozialen Wandel bieten – um sich beispielsweise den Realitäten der sozioökonomischen Ungleichheit oder des Klimawandels zu stellen oder die positiven Aspekte der Globalisierung anzunehmen und zu gestalten. Im Bereich der Universitäten und der Hochschulbildung im Allgemeinen vollzieht sich viel Innovation. Ein wirksames Instrument ist es, weltweit nach Beispielen für die besten Vorgehensweisen und kreative Ideen zu suchen. Wir können viel voneinander lernen.

  • Warum bist du THE NEW INSTITUTE beigetreten?
    Weil es die Gelegenheit bietet, von anderen zu lernen und zwei Themen zu erforschen: zum einen die Rolle der Universitäten bei der Förderung der Demokratie, und zum anderen setze ich meine Forschungen zu dem fort, was ich die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaftspolitik nenne – wie hat sich diese inzwischen grundlegende Komponente der nationalen und gesamteuropäischen Politik im Laufe der Zeit entwickelt (wobei die Universitäten eine zentrale Rolle gespielt haben)? In einem Manuskriptentwurf habe ich einen viel über die US-amerikanische Seite dieser Entwicklungsgeschichte von Politik und Politik festgehalten; doch was die EU betrifft habe ich noch viel zu lernen.

| stay informed | stay connected

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unsere Newsletter an – hier finden Sie eine Fülle von Einsichten und Ausblicken für eine Welt im Umbruch, von unseren Fellows und aus unseren Netzwerken.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.