Menu

George F. R. Ellis

Foto von Sabine Vielmo
FELLOWS/

George F. R.
Ellis


Department of Mathematics and Applied Mathematics, University of Cape Town

BIO

George kann auf eine beeindruckende akademische Laufbahn zurückblicken und gilt als einer der weltweit führenden Theoretikerinnen der Kosmologie – doch geht seine Forschung weiter über eine kosmologische Perspektive hinaus. Er beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen menschlichen Emotionen und der Plastizität des Gehirns, dem Wesen sozialer Indikatoren und sogar mit Wohnungen für einkommensschwache Menschen. Die Debatte zwischen Philosophinnen und Physikerinnen veranlasste ihn, eine kritische Position gegenüber allzu reduktionistischen Physikerinnen einzunehmen. Er verfasste mehr als 500 Aufsätze, 16 Bücher und zahlreiche Buchkapitel, für die er mehrmals mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet wurde. Er ist Fellow der Royal Society, London (FRS), erhielt die John F. W. Herschel Medal der Royal Society of South Africa (RSSA) und 2004 den Templeton Prize. Als besondere Ehre verlieh ihm Nelson Mandela 1999 den Star of South Africa.

Georg ist seit Frühjahr 2022 am THE NEW INSTITUTE und wirkt im Programm „The Foundations of Value and Values“ mit.

PORTRAIT
FRAGEN
  • Was gibt Dir Hoffnung?

    Die Güte so vieler Menschen.

  • Wie gelingt Veränderung?
    Indem man eine durchdachte Analyse und Pläne entwickelt und dann entschlossen handelt, um sie in die Praxis umzusetzen.

  • Warum bist du an das TNI gekommen?

    Um mit einem innovativen Team von Denker*innen zu arbeiten, die ähnliche Anliegen und Perspektiven haben.

PUBLIKATIONEN

Relativistic Cosmology (with Roy Maartens and Malcolm A. H. MacCallum), 2012


Dynamical Systems in Cosmology (ed., with John Wainwright), 1997


On the Moral Nature of the Universe: Theology, Cosmology, and Ethics (with Nancey C. Murphy), 1996


Low Income Housing Policy in South Africa (with David Dewar), 1979


The Large Scale Structure of Space-Time (with Stephen Hawking), 1973

VIDEO
George Ellis über "What Exists?", interviewt von Robert L. Kuhn auf Closer To Truth. George sieht zwei Arten von Möglichkeitsräumen in der Tiefenstruktur des Universums: die physikalischen und die abstrakten.

| stay informed | stay connected

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unsere Newsletter an – hier finden Sie eine Fülle von Einsichten und Ausblicken für eine Welt im Umbruch, von unseren Fellows und aus unseren Netzwerken.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.