Menu

Minna Salami

BIO

Minna ist eine nigerianisch-finnische und schwedische Schriftstellerin und Gesellschaftskritikerin. Zu ihren Forschungsinteressen gehören die Politik der Erzeugung von Wissen, das Fortschreiten der feministischen Theorie und das aktuelle afrikanische Denken. Ihr erstes Buch, Sensuous Knowledge, wurde in mehrere Sprachen übersetzt; zur Zeit arbeitet sie an einem polemischen Buch über den Feminismus in Bezug auf Afrika. Minna ist eine gefragte Essayistin, Hauptrednerin, Dozentin und Kommentatorin und hat über eine Million Leser auf ihrem mehrfach ausgezeichneten Blog MsAfropolitan. Sie hielt Vorträge bei bedeutenden Institutionen weltweit darunter die UN, die EU, Oxford Union, und Cambridge Union, die Yale University und die Singularity University. Sie hat Regierungen zum Thema Geschlechtergleichstellung beraten und Veranstaltungen im Victoria & Albert Museum in London kuratiert. Minnas akademischer Hintergrund sind Politikwissenschaft und Gender Studies, wobei sie sich an der SOAS der University of London auf feministische Theorie spezialisiert hat. Sie gehört dem Vorstand der African Feminist Initiative an der Pennsylvania State University, des Interdisciplinary Journal for the Study of the Sahel sowie des Emerge Network an und ist Mitglied von Perspectiva.

Im THE NEW INSTITUTE ist Minna am Programm "The Human Condition in the 21st Century".

FRAGEN
  • Was gibt dir Hoffnung?
    Die feministische Bewegung und ihr langer Kampf für eine Welt mit mehr Gleichberechtigung und Gerechtigkeit.

  • Wie gelingt Veränderung?
    Zuerst von innen. Eine Person hat eine Offenbarung, die sich danach auf ihre Handlungen auswirkt und auf ihre Weisen, in der Welt zu sein.

  • Was ist deine derzeitiger Lieblingsautorin, -song oder -künstlerin?
    Vor kurzem habe ich das Buch We Are Not Born Submissive der feministischen Philosophin Manon Garcia gelesen. Es ist ein fantastisches, wegbereitendes Werk, und ich freue mich schon jetzt aufs Wiederlesen.

PUBLIKATIONEN

Can Feminism be African? (in Vorbereitung)


Sensuous Knowledge: A Black Feminist Approach for Everyone, 2020


„On Identity Erotics: A Metamodern Alternative to ,Identity Politics‘“, in: Dispatches from a Time Between Worlds: Crisis and Emergence in Metamodernity (hrsg. von Jonathan Rowson und Layman Pascal), 2021


„Sophie Bosede Oluwole“, in: The Philosophy Queens (hrsg. von Rebecca Buxton und Lisa Whiting), 2020


30-Second Feminism: 50 key ideas, events, and protests, each explained in half a minute (mehrere Autor*innen, hrsg. von Jess McCabe), 2019.

| stay informed | stay connected

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unsere Newsletter an – hier finden Sie eine Fülle von Einsichten und Ausblicken für eine Welt im Umbruch, von unseren Fellows und aus unseren Netzwerken.

Select newsletters

The Update

What we do, what we plan, what we think. Stay in touch. Once a month.

One Radical Idea

How would you change the world? See what our fellows are cooking up. Twice a month.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.